Heilpädagogische Wohngruppe

Heilpädagogische Wohngruppe (HPWG)

Kinder und Jugendliche mit psychischen Störungen, Entwicklungsverzögerungen und dadurch ausgeprägten Verhaltensbesonderheiten benötigen sozial- und heilpädagogische Betreuung zur positiven Entwicklung. Die methodischen Grundlagen werden aus heilpädagogischen, systemischen und lernorientierten Ansätzen abgeleitet.

Es werden für die BewohnerInnen Möglichkeiten geschaffen, ein ganzheitliches Lernen zu bewirken, vielfältige Erfahrungen mit sich und anderen zu machen, aktiv sowie selbstbestimmt zu handeln und die Konsequenzen ihres Handelns angstfrei zu erfahren. Familienähnlich leben sechs junge Menschen in Einzelzimmern mit eigenem Bad/WC und Gemeinschaftsräumen in einer Wohngruppe zusammen und werden von 5 PädagogenInnen betreut und begleitet.

Die hauswirtschaftliche Versorgung ist vollkommen eigenständig und als Teil des pädagogischen Selbstkonzeptes zu verstehen. Die betreuten jungen Menschen besuchen öffentliche Schulen, um ihren sozialen Bezug zur Gesellschaft zu stabilisieren bzw. zu entwickeln. Sind die Kinder an der bestehenden Schulsituation gescheitert, so besteht in Absprache (Sonderleistung) die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit der zuständigen Schule die Kinder zusätzlich und intensiv schulisch zu fördern, um eine allmähliche Reintegration in den Schulalltag zu erzielen.

Bei Bedarf werden die Kinder in wöchentlichen Einzelsetting therapeutisch unterstützt.

Rechtsgrundlage sind die §§ 27, 34 und 35a des SGB VIII.

ANSPRECHPARTNER:
Bianca Kersten (Leitung Hilfen zur Erziehung)
Kanalstraße 1 / 39288 Burg
Telefon: 03921/924918
e-mail: Leitung-Heimerziehung [at] rolandmuehle-burg [dot] de

Nadine Schwermer (Koordination Hilfen zur Erziehung)
Kanalstraße 1 / 39288 Burg
Telefon: 03921/924918
e-mail: Koordination-Heimerziehung [at] rolandmuehle-burg [dot] de

Stefanie Schaer (Teamleitung)
Kanalstraße 1 / 39288 Burg
Telefon:03921/924925
e-mail: Hpwg [at] Rolandmuehle-Burg [dot] de